Aminosäuren für den Muskelaufbau

Aminosäuren für den MuskelaufbauAminosäuren werden gezielt genutzt, um Muskeln aufzubauen und können auf komplett natürlichem Weg beeindruckende Resultate erzielen.

Ergänzungsmittel werden immer beliebter, da die mit der normalen Nahrung aufgenommenen Nährstoffe in der Regel nicht ausreichend sind, um den steigenden Bedarf eines Athleten abzudecken.

Mehrere der Nährstoffe, die man für den Aufbau der Muskeln braucht, sind essentiell, was bedeutet, dass der Körper sie nicht allein pro
duzieren kann. Obwohl man sie auch mit den Lebensmitteln aufnehmen kann, ist es oft effizienter und effektiver sie in größeren Mengen über Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen.

BCAA um Muskelmasse aufzubauen

Verzweigtkettige Aminosäuren (BCAA) wie L-Leucin sind besonders wichtig. Sie verbessern die Fähigkeit des Körpers Protein zu synthetisieren und somit Muskelmasse zu bilden nach nur zwei Wochen (4gramm drei Mal täglich). L-Leucin ist essentiell für den Menschen und sollte deshalb über Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.

Verzweigtkettige Aminosäuren (BCAA) sind ein wesentlicher Nährstoff für Muskelreparatur und – aufbau und hemmen gleichzeitig den Muskelabbau. Sie sind auch wichtig, weil sie den Muskeln des Körpers Energie hinzuführen. Abhängig vom Trainingslevel brauchen die Muskeln große Mengen an leicht umsetzbarer Energie sowie eine ausreichende Menge an Sauerstoff.

Taurin

Taurin kann den oxidativen Stress (Gewebeabbau) nach einem intensiven Training reduzieren und so das Muskelwachstum und die Performance positiv beeinflussen. Wenn Skelettmuskeln in hohem Maße belastet werden, bildet der Körper freie Radikale, die die Zellen im Muskelgewebe beschädigen können.

Eine entsprechende Ergänzung von Taurin wird die Produktion von Superoxid-Anionen verhindern utestosteron-kaufen-tablettennd die oxidative Belastung des Muskelgewebes reduzieren. Gleichzeitig erhöht es den Anteil an Thiol im Skelettmuskel und neutralisiert verschiedene stickstoffhaltige Radikale.

Diese Reduktion der oxidativen Zerstörung führt zu einer allgemeinen
Verbesserung der Muskelleistung.

L-Arginin

L-Arginin ist eine Aminosäure, die Bodybuildern gut bekannt ist. Die Hauptwirkung von L-Arginin ist verbesserter Blutfluss und eine erhöhte Leistungsfähigkeit des Immunsystems.

Beide sind wünschenswerte Nebenwirkungen für Sportler, auch wenn es keine bekannten Studien darüber gibt, wie L-Arginin die Muskelhypertrophie selbst beeinflusst. Die empfohlene Dosierung für Sportler liegt zwischen 4000mg und 8000mg pro Tag.

L-Carnitin

L-Carnitin ist die wohl bekannteste Aminosäure im Sport. L-Carnitin transportiert Fett-Moleküle in die Mitochondrien (Kraftwerk der Zellen), wo sie in Energie verwandelt werden.

So ist der Körper in der Lage Fett in Energie zu verwandeln und die Wahrscheinlichkeit wird verringert, dass Muskelgewebe aufgebrochen werden muss um Nährstoffe und Energie zu erzeugen. L-Carnitin ist daher ein wesentlicher Bestandteil des Athleten Ernährungs-Plan.

Fazit

Viele Studien haben gezeigt, dass der Körper die Fähigkeit zum Muskelaufbau natürlich durch den Konsum von bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln unterstützt werden kann. Aminosäuren sind besonders wichtig, weil sie die Bausteine des Proteins, die Muskelgewebe ausmacht.

Viele Studien haben gezeigt, dass der Verzehr bestimmter Nahrungsergänzungsmittel die Fähigkeit des Körpers, Muskeln auf natürliche Weise aufzubauen, unterstützen kann. Aminosäuren sind besonders wichtig, weil sie die Bausteine von Protein sind, das Muskelgewebe bildet.

Besonders L-Leucin ist wichtig für das kontinuierliche Wachstum und den Abbau von Muskelgewebe.
Der Körper braucht viel mehr Energie und Nährstoffe in Zeiten erhöhter Belastung wie Bewegung.

Der Verzehr von Nahrungsergänzungsmitteln 30 Minuten vor dem Training stellt sicher, dass sie leicht aufgenommen und im Blutstrom für den Transport in die Muskeln verfügbar sind.

Der menschliche Körper passt sich dem Training schnell an und verbessert insbesondere über längere Zeit die Effizienz und Effektivität der Muskeln und die Koordination, um den Anforderungen eines intensiven Trainings gerecht zu werden. Der übergeordnete Effekt ist eine erhöhte Fähigkeit, auf hohem Niveau zu arbeiten.

 

Rate this post

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT